Hamsterkiste - Lerngeschichte

Inhaltsverzeichnis

5 Die Bentheimer Landschafe

Auf dem Vechtehof lebt auch eine kleine Schafherde. Die Tiere dieser Herde nennt man "Bentheimer Landschafe".

Bild: Hamsterkiste

Ihre Kopfform ist an der Oberseite gewölbt. Man  sagt, sie haben eine "Ramsnase". Früher gab es in  der Grafschaft Bentheim und in ihrer Umgebung  sehr viele Heide- und Moorflächen. Die Bentheimer  Landschafe sind sehr genügsam. Sie kommen mit  wenig Futter aus und sie begnügen sich mit  Pflanzen, die andere Tiere verschmähen. Deshalb  waren sie besonders geeignet, auf diesen Flächen zu leben.

  

Bild: Hamsterkiste

Doch als immer weniger Landwirte Schafe hielten,  ging die Zahl der "Bentheimer Landschafe" immer  weiter zurück. Vor ungefähr 40 Jahren gab es nur  noch drei Bauern, die diese Schafe züchteten.  Inzwischen sind es wieder mehr geworden. Im  Jahr 2005 wurde das "Bentheimer Landschaf" zum "Haustier des Jahres" ausgerufen.

Bild: Hamsterkiste

Ob das der Grund ist, dass sich eins dieser Schafe  mit einem Küsschen bei einem Kind bedankt?

 Das solltest du herausfinden:

4. Warum wurde das Bentheimer Landschaf vor allem in der Grafschaft Bentheim  

gezüchtet?

5. Warum ging die Zahl der Bentheimer Landschafe stark zurück?