Hamsterkiste - Anregungen

Kauft Tablets

Die Einführung so genannter "Neuer Technologien" im Schulbereich dürfte oft nicht gelungen sein. Obwohl sich manche Kolleginnen und Kollegen unendlich viel Mühe gegeben haben, ist die Realität vielfach ernüchternd.

Eine sinnvolle Nutzung scheitert an der Technik, gelegentlich auch am technischen Verständnis oder an komplizierten Eigenheiten mancher Software.

Wenn hier jetzt trotzdem ein optimistisches Plädoyer für den Einsatz von Internet und sinnvoller technischer Ausstattung gehalten wird, dann durchaus im Bewusstsein der vielen Fehler und Fehlentwicklungen des vergangenen Jahrzehnts. Man weiß schließlich aus eigener Erfahrung, wovon man redet.

Die Hamsterkiste spricht sich für den Einsatz von Tablets im Unterricht gerade auch der Grundschule aus. Die Gründe sind vielfältig:

  • Tablets sind technisch sehr einfach zu bedienen, auch von jüngeren Kindern und technisch eher unbegabten Lehrkräften.

  • Sie sind flexibel und unglaublich vielseitig, ihre Nutzung ist nicht an einen Computerraum oder - ecke, auch nicht an umfängliche technische Aufrüstung wie Kabelkanäle etc. gebunden.

  • Sie sind im Preis deutlich günstiger als Notebooks oder Standgeräte.

Es ist in den Schulen viel Geld vergeudet worden. Wie so oft, waren und sind die Kollegien auf sich allein gestellt. Die Schulverwaltung beschäftigt sich lieber mit Schulinspektion, "Qualitätätsentwicklung" und "Bildungsstandards", statt sich als dringend notwendige Service- und Beratungsagentur für Schule zu begreifen.

Die Hamsterkiste plädiert für ein vorsichtiges Umsteuern. Nutzt die Computerräume, so lange es geht, hütet euch vor der Einführung der sündhaft teuren Whiteboards. Aber wenn es um Neuanschaffungen geht, dann prüft die Einführung von Tablets. Ihr werdet schnell merken, wo die Vorteile dieser kleinen Dinger liegen. Und wenn man dann noch einen Internetzugang, ein Laptop und einen Beamer in jedem Klassenraum hat, ist man bestens ausgestattet.

Die Hamsterkiste arbeitet mit Hochdruck daran, sinnvoll nutzbare inhaltliche Angebote zu entwickeln. Unsere Seiten sind inzwischen weitgehend für Tablets optimiert. "Apps" sollen andere entwickeln. Wir bleiben bei dem Konzept eines integrierten Internetauftritts und wir wissen, dass in den Schulen das Papier immer noch eine große Rolle spielt und spielen wird.

Aber das Ende des Papierzeitalters ist längst eingeläutet.

                                      Alois Brei

Kontakt   I   Impressum