Grafschafter Schulgeschichte

Entwicklung des Schulwesens in der Grafschaft Bentheim

Zurück zur Startseite    l   Zur Übersicht "Entwicklung des Schulwesens"

Inhaltsverzeichnis

 

Schulgeschichte von den Anfängen bis 1918

Schulgeschichte in der Weimarer Republik 1919 - 1933

Aus der Weimarer Reichsverfassung
Schulen in der Grafschaft Bentheim
Schulräte in der Grafschaft Bentheim
Grundschulen ab 1920

Schule im Nationalsozialismus 1933 - 1945

Grundsätze der nationalsozialistischen Schulpolitik
Veränderungen im Schulbereich durch staatliche Bestimmungen
Leitgedanken zur Schulordnung
Die Grafschafter Schulen von 1933 - 1945

Schule nach 1945

Der Neubeginn nach 1945
Umwandlung in Bekenntnisschulen
Flüchtlingsschulen nach 1945
Von der „Zwergschule” zum Ganztagsangebot: Schulreformen nach 1945
Von der Kinderkrippe bis zum Abitur: Gegliedertes Bildungssystem
Von der Hilfsschule zu den Förderschulen: Lernen mit Behinderung
Von ländlichen und gewerblichen Fortbildungsschulen zum Berufsschulzentrum

Einzelberichte zur  Entwicklung des Schulwesens

Eine Kreislehrerkonferenz im Jahre 1907, (Wilhelm Hagerott)

Schulpflicht der Kinder, Ein Bericht aus dem Grafschafter Kreisblatt im August 1910

Zur Schulgeschichte, Ein Bericht von Heinrich Specht aus dem Jahre 1920 unter dem Titel "Kirche und Schule"

Die Grafschafter Schule in alter Zeit, von Windus, Wietmarschen, 1921

Eine Aufbauschule nach der Grafschaft Bentheim, von Heinrich Specht, Der Grafschafter 11. Februar 1922

Das Lesebuch in den Grafschafter Schulen, von Heinrich Specht, Der Grafschafter, März 1925

Das Volksschulwesen der Grafschaft Bentheim, von Schulrat Valentin 1926

Schule und Lehrer in alter Zeit, Ludwig Sager, Bericht im "Grafschafter" vom März 1954

Verzeichnis von Verordnungen und Verfügungen ab 1880 bis 1930

Die Ein-Klassen-Schule, Horst Wetterling, Aus einem Zeit-Bericht von 1962 und Leserbrief von Kurt Günther

Die Geschichte der Schultüte