Grafschafter Schulgeschichte

Zurück zur Startseite    l   Zur Übersicht "Biographien Grafschafter Lehrerinnen und Lehrer"

Biographien Grafschafter Lehrerinnen und Lehrer

Carl Koberg 

13.5.1926 - 21.7.1998

Carl Koberg war Lehrer, Schulleiter der katholischen Johannesschule in Bad Bentheim und Kommunalpolitiker.

Im Januar 1944 machte Koberg an der Oberschule für Jungen in Nordhorn Abitur. Nach dem Krieg nahm er ein Pädagogikstudium in Vechta auf. Seine pädagogische Laufbahn begann im November 1948 an der Marienschule in Nordhorn. Später unterrichtete er an der neuen Elisabethschule in der Blanke. 1957 wechselte er zur Johannesschule Bad Bentheim. 1962 übernahm er als Hauptlehrer das Amt des Schulleiters dieser Schule, das er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1991 versah. Seine Frau Magret, die ebenfalls 20 Jahre an dieser Schule unterrichtet hatte, wurde mit ihm pensioniert.

27 Jahre lang gehörte Carl Koberg dem Rat der Stadt Bad Bentheim an, hier engagierte er sich - natürlich - besonders im Schulausschuss. Seit 1956 gehörte er der CDU an. Es gelang ihm, mehrere neue Mitglieder für die Partei zu werben, darunter Dietrich Somberg, der viele Jahre als Bürgermeister und auch als Landrat des Landkreises Grafschaft Bentheim wirkte.

Quelle: GN, 24.7.1998 "Engagiert für die Schule und das Wohl der Stadt" (pez)