Grafschafter Schulgeschichte

Zurück zur Startseite

Entwicklung des Schulwesens in der Samtgemeinde Schüttorf

 

Derzeit bestehende Schulen

Kirchschule Schüttorf - Ev. Grundschule - (vorher: Ev. Volksschule, seit 1608)

Aufgelöste Schulen

Volksschule Wengsel (1694 - 1973)    

Volksschule Neerlage (1694 - 1973)    

Volksschule Drievorden (1700 - 1974)

Volksschule Ohne (1720 - 1980)   

Volksschule Engden (1723 - 1975)

Volksschule Suddendorf (1727 - 1980)

 

Die folgenden Beiträge werden derzeit überarbeitet. Diese Überarbeitung wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Verständnis.

Derzeit bestehende Schulen

Realschule Schüttorf (vorher: Latein-, Rektor-, Mittelschule, seit 1316)     

Grundschule Quendorf  (vorher: Volksschule, seit 1767)

Kath. Grundschule Schüttorf  (vorher: Kath. Volksschule, seit 1901)

Erich-Kästner-Schule - Förderschule - seit 1955

Grundschule Süsteresch (seit 1970)

Hauptschule Schüttorf (Abtrennung von Ev. Volksschule, seit 1967)

Aufgelöste Schulen

     Volksschule Samern  (1778 - 1974)

     Orientierungsstufe Schüttorf (1979 - 2004)

Berichte zur Schulgeschichte 

     Ein Blick in die Schulverhältnisse des Kirchspiels Schüttorf um 1830

     Die Nebenschulen im Amt Bentheim 1837

     Stadtgeschichte von Schüttorf (Kurzform)

     Zur Berufung von Rektor Wolkenhaar an die Lateinschule Schüttorf, 1851

     Geschichten aus Wengsel von Gisela Brink 1978

Bekannte Pädagogen aus Schüttorf

     Fähmel, Robert (Grafschafter Nachrichten, 2001) Lehrer und Schulleiter in Quendorf

     Kilian, Heinrich (Heinz Ragnitz, 2007)  Lehrer und Schulleiter an der Sonderschule Schüttorf, Gründer der Schule